Sonnenfotografie

Die Sonne kann mit jeder Spiegelreflexkamera und dem notwendigen Anschlussadapter aufgenommen werden. Die besten Sonnenaufnahmen gelingen mit einer SW Videokamera. Dazu benötigt man die Kamera, einen Notebook, eine große Schachtel und ein großes Tuch zum Abdunkeln des Notebooks.

Die Serie der Imagine Source Kameras mit der Originalsoftware IC-Capture oder die Zwo ASI Serie mit der gratis Software FireCapture sind sehr gut für die Sonnenfotografie geeignet.

BILDBEARBEITUNG

  • Je nach Leistungsfähigkeit der Kamera und des Computers sollten zwischen 1500 und 4000 Aufnahmen gemacht werden. Die gesamte Belichtungszeit sollte jedoch 20 sec bis 30 sec nicht überschreiten.
  • Das Video bearbeite ich mit der gratis Software Auto Stakkert. 10% der Bilder werden verwendet, mit 1,5 Drizzle übereinander gelegt und mit ca 50% geschärft.
  • Das Rauschen des Schärfens wird mit der gratis Software Registax6 entfernt und die Strukturen leicht angehoben.
  • Mit der gratis Software IMPPG kann man weiter Schärfen, Entrauschen, Strukturen anheben und vor allem das Bild invertieren. Ich verwende dieses Programm in erster Linie für das Invertieren der Aufnahme. Manchmal lassen sich mit dem Invertieren die Strukturen der Sonnenoberfläche oder die Protuberanzen noch detailreicher darstellen.
  • Die Farbgebung und die Schlussbearbeitung erfolgt mit Photoshop.

SOFTWARE zur Bildbearbeitung

  • Auto Stakkert – gratis
  • Registax – gratis
  • IMPPG – gratis
  • Photoshop

Die Empfehlungen richten sich nach meinen persönlichen Erfahrungen. Es gibt eine Vielzahl weiterer Kameras sowie verschiedene Aufnahmeverfahren und Bildbearbeitungsmöglichkeiten.

 

GABI GEGENBAUER